TANZFESTIVAL: Nationaloper Bukarest

  • 20:30
  • VVK 14 EUR // AK 16 EUR

Tänzer der Nationaloper Bukarest (Rumänien)
„Various Duos“

Die künstliche Erschaffung eines Menschens, die wahre Liebe als Mittel gegen böse Flüche, leidenschaftlicher Tanz als Ausdruck von Gefühlen und Emotionen, allesamt sind dies zeitlose, stets aktuelle Themen der Opern- und Ballett-Klassiker aus unterschiedlichen Epochen von 1841 bis heute. Das Performance-Programm der Tänzer/innen der Nationaloper Bukarest gibt unvergängliche Pas des deux zum Besten und arbeitet diese tänzerisch auf. Duette aus dem klassischen und zeitgenössischen Repertoire wie „Schwanensee“, „Le Corsaire“ oder die Adaption zu einem von Shakespeares bekanntesten Werk „Radio und Juliet“ nehmen das Publikum mit in die Vergangenheit des klassischen Bühnentanzes und durchsetzen ihre Reise mit den modernen Neuinterpretationen von Edward Clug.

Gegründet Das Opernhaus in Bukarest wurde im Jahr 1919 gegründet und ist das Opernhaus Bukarest das größte der vier rumänischen Staatsopern. Heute ist es ein Repertoirebetrieb für Oper und Ballett, dessen aktuelles Repertoire aus über 150 Opern- und Ballettvorführungen besteht. Größen Berühmtheiten der klassischen Choreographie wie Marius Petipa, der als Vater des Balletts gilt oder Jean Coralli, selbst Tänzer an der Pariser Oper sowie Jules Perrot, eine der zentralen Personen des romantischen Balletts und ihre größten zeitlosen Werke werden präsentiert. Die diese beeindruckenden Duette werden dabei in Beziehung zu mit seinen zeitgenössischen Adaptionen und Neuinterpretationen von Edward Clug gesetzt. Der Choreograph Edward Clug kontrastiert diese beeindruckenden Duette mit seinen zeitgenössischen Adaptionen und Neuinterpretationen. Clug gewann zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Wettbewerbe mit seinen Choreographien.

Programm

« Coppelia »
Choreographie: Marius Petipa
Musik: Leo Delibes

Tango”
Choreographie: Edward Clug
Musik: Astor Piazzolla

« Swan Lake » Act II
Choreographie: Marius Petipa
Musik: Pyotr Ilyich Tchaikovsky

Giselle“
Choreographie: Jean Coralli, Jules Perrot
Musik: Adolphe Adam

„Le Corsaire“
Choreographie: Marius Petipa
Musik: Riccardo Drigo

Radio and Juliet”
Choreographie: Edward Clug

Musik: Radiohead

Tanz: Bogdan Canila, Alexandra-Cristina Canila-Dijmaru, Grte-Gabriela Nita, Gigel Ungureanu, Robert Enache, Lorena Maria Negrea

Dauer ca. 45 Min

VVK
14,- €*/12,- €** [erm. 12,- €*/10,- €**]
Abendkasse
16,- €*/14,- €** [erm. 14,- €*/12,- €**]
Teiln.
12,- €*/10,- €**

* 1. Kategorie
** 2. Kategorie

2017-7-20 Tänzer der Nationaloper klein

Veranstalter: Kulturamt Bielefeld