„Neue Welten“

  • 19:00
  • Reservierung unter 0521 – 2705607 oder info@theaterlabor.de
  • Eintritt 5,00 EUR / erm. 3,00 EUR

Im Zwischenräume-Projekt tun sich neue Welten auf: Junge Menschen mit Wurzeln in Deutschland, Irak, Syrien, der Türkei und Bangladesch mit ganz unterschiedlichen Prägungen, Biografien,religiösen und kulturellen Hintergründen finden einen gemeinsamen Nenner auf der Bühne: Erwachsen werden, eine Haltung entwickeln, für sich selbst einstehen, eigene Ziele definieren, das Rad drehen und am Laufen halten – oder auch mal anhalten; das beschäftigt jeden Menschen.

Der Anfangsimpuls für dieses Projekt kam aus der êzidischen Community in Bielefeld, die  insbesondere jungen geflüchteten Menschen Hilfe und Unterstützung beim Ankommen in Bielefeld anbietet. Durch die Zusammenarbeit erhalten die Jugendlichen (und natürlich auch die Zuschauer) einen Einblick in das Leben êzidischer junger Leute, die geprägt sind durch Erlebnisse der Gewalt und Diskriminierung in ihren Herkunftsländern, aber auch gehalten sind durch die Unterstützung einer Glaubensgemeinschaft, die weit über religiöse Inhalte hinaus eine soziokulturelle Lebenspraxis ist.

Regie: Indira Heidemann und Alina Tinnefeld
Choreografie: Agnetha Jaunich
Technik und Bühnenbild: Ralf Bensel
Kooperation: Êzidxan International Aid e.V.