35 Jahre Theaterlabor

——————————————————————————————————————————–

Ideen und Performer gesucht!

Für ein unkonventionelles Theaterprojekt suchen wir aktuell Künstler*innen, die Lust haben, gemeinsam mit dem Theaterlabor kurze Performances zu Bildern einer Ausstellung zu entwickeln und aufzuführen. Die Aufführung findet am 22.09. im Weserrenaissance-Museum in Lemgo statt und es sollen insgesamt 19 etwa dreiminütige Szenen entstehen. Künstler und Künstlerinnen aus allen Genres sind willkommen.

Bei Interesse einfach eine kurze Mail an:

info@theaterlabor.de

__________________________________________________________________________________

flausen-Festival #2

Vom 4. bis zum 7. Oktober wird es im TOR 6 Theaterhaus Bielefeld nichts als flausen zu sehen geben. Bereits seit mehreren Jahren läuft das bundesweite Residenzprogramm „flausen – young artists in residence“ äußerst erfolgreich, auch da es mittlerweile zu einem Netzwerk aus kleinen und mittleren Theaterhäusern der freien Szene herangewachsen ist. In NRW sind daran das Freie Werkstatt Theater Köln, das Theater im Ballsaal Bonn und das TOR 6 Theaterhaus/Theaterlabor Bielefeld beteiligt.

An vier Tagen werden nun erneut Nachfolgeproduktionen und Making OFFs von flausen-Stipendiat_innen zu sehen sein und von Künstler_innen organisierte Panels rund um das Thema Forschung und Theater zum Austausch einladen. Darüber hinaus wird es viel Raum geben, um gemeinsam mit flausen im Kopf in die Zukunft der freien Szene zu denken.
Gäste sind nicht nur zu den Aufführungen gerne gesehen, sondern sind auch zu den Gesprächsrunden und Präsentationen herzlich willkommen.

Weitere Informationen und das (vorläufige) Programm hier:
flausen #2


flausen-Residenz

Das Theaterlabor beteiligt sich wieder am Residenzprogramm im Rahmen von flausen. Seit eingen Tagen forschen und arbeiten vier Frankfurter Künstler*innen von „Scripted Reality“ bei uns zum Thema `Faulheit`.
Das Ergebnis dieser Residenz wird am 31.08. als Making OFF bei uns im Haus  gezeigt.
Der Eintritt ist frei.


Sehen Verstehen

Bei diesem Format handelt es sich um eine Zuschauerakademie, mit der wir unser Publikum mit Möglichkeiten, experimentelle Theaterformen zu deuten, vertraut machen wollen. Nach einer Pause bieten wir ab September wieder vor- oder nachbereitende Veranstaltungen an, die sich mit einer aktuellen Inszenierung des Theaterlabor-Ensembles oder unserer Gäste auseinandersetzen.

Wir werden dabei Hintergründe der Entstehung einer Inszenierung erläutern sowie Methoden und Techniken der Spieler*innen in Bezug auf konkrete Stücksequenzen vorstellen. Den Teilnehmer*innen eröffnet dieses Format exklusive Einsichten in die Entstehung einer Theaterproduktion und zeigt ihnen Wege auf, scheinbar schwer verständliche Kunst selbst zu entschlüsseln und als lustvolle Erfahrung zu erleben.

Eintritt: 3€ (wird bei Besuch vom Eintrittspreis der besprochenen Veranstaltung abgezogen)

Anmeldung: 0521 – 2705607 oder tickets@theaterlabor.de

_______________________________________________________________________________