35 Jahre Theaterlabor

 


Bauarbeiten auf dem TOR 6 Gelände

Noch bis April finden um das TOR 6 Gelände herum Bauarbeiten für die Linie 4 statt. Die Zufahrt über die August-Bebel-Straße ist für Fahrzeuge gesperrt. Die direkte Zufahrt zum Theaterhaus und den Behindertenparkplätzen am Haus ist bis auf weiteres nur noch über die Teutoburger Straße möglich. Zugänge für Fußgänger werden aufrecht erhalten.


Dra Dra

ZWISCHENRÄUME Abschlusspräsentation

Eine Stadt wird seit Jahrhunderten von einem Drachen unterdrückt, jährliche Abgaben und Opferung von Jungfrauen inklusive. Zur Rettung naht ein Held, der sich dem Drachen vollen Mutes entgegen stellen will. Was aber, wenn die Bürger dieser Stadt gar nicht gerettet werden wollen? Sie haben sich arrangiert, sich an ihn gewöhnt. Denn „Solange er da ist, wagt kein anderer Drache uns anzurühren.“

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aus drei Jahren ZWISCHENRÄUME haben gemeinsam, nach Motiven von „Der Drache“ von Jewgeni Schwarz, ein Stück über Drachen und Menschen erarbeitet. Wie lebt es sich in einem unterdrückten Land? Was kann man tun gegen das Leid in der Welt? Was ist ein guter Mensch? Denn es gibt heute noch genug Drachen unter uns… .

Dabei werden sie von den SchülerInnen der russischen Schule „Kaleidoskop“ künstlerisch unterstützt.


 

CAFÉ EUROPA – Die letzten Tage der Menschheit

Am 15. Oktober begannen in Edinburgh die Endproben zu unserem großen europäischen Theaterprojekt „Café Europa“. Hauptbestandteil des Projekts ist die Inszenierung der Textcollage „Die letzten Tage der Menschheit“ von Karl Kraus, die interdisziplinär verschiedene Bereiche berücksichtigt. Die literarische Vorlage bietet sich für ein paneuropäisches Projekt an wie kaum ein anderes Werk – denn der österreichische Kosmopolit Karl Kraus schuf damit ein Schreckensgemälde von wahrhaft europäischer Dimension.

Gemeinsam mit unserem Partner Leith Theatre Edinburgh, bei dem die Premiere unter Einbeziehung lokaler schottischer Akteure und weiterer europäischer Partner am 11. November 2018 stattfinden wird, entsteht ein Theaterspektakle mit etwa 70 Beteiligten. Im Jahr 2019 schließlich wird die Produktion ins europäische Ausland getragen – mit Aufführungen in Katowice und Bielefeld sowie Live-Übertragungen nach Irland und Frankreich.

Außerdem konnten wir die weltbekannte Londoner Band „The Tiger Lillies“ für das Projekt begeistern, die extra zehn neue Stücke zu dem Werk von Karl Krauss geschrieben haben und diese live performen werden.

Unsere weiteren Partner in diesem Projekt sind:
Smashing Times – Dublin, Irland
Plavo Pozoriste – Belgrade, Serbia
Teatr A Part – Krakowice , Poland
Kultura Medialna – Dnjepropetrowsk, Ukraine
Association Arsene – Paris, Frankreich

Link

Gefördert aus Mitteln der Programme „Creative Scotland“ und „Creative Europe“ sowie aus Mitteln der Kunststiftung NRW und des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW.

     


Sehen Verstehen

Bei diesem Format handelt es sich um eine Zuschauerakademie, mit der wir unser Publikum mit Möglichkeiten, experimentelle Theaterformen zu deuten, vertraut machen wollen. Nach einer Pause bieten wir ab September wieder vor- oder nachbereitende Veranstaltungen an, die sich mit einer aktuellen Inszenierung des Theaterlabor-Ensembles oder unserer Gäste auseinandersetzen.

Wir werden dabei Hintergründe der Entstehung einer Inszenierung erläutern sowie Methoden und Techniken der Spieler*innen in Bezug auf konkrete Stücksequenzen vorstellen. Den Teilnehmer*innen eröffnet dieses Format exklusive Einsichten in die Entstehung einer Theaterproduktion und zeigt ihnen Wege auf, scheinbar schwer verständliche Kunst selbst zu entschlüsseln und als lustvolle Erfahrung zu erleben.

Eintritt: 3€ (wird bei Besuch vom Eintrittspreis der besprochenen Veranstaltung abgezogen)

Anmeldung: 0521 – 2705607 oder tickets@theaterlabor.de

__________________________________________________________________________________